private Cloud mit privatem NAS

Ausgangslage:

Der Wunsch, private Daten wirklich privat zu halten. Idealerweise gesteigerte Datensicherheit durch mehrfache Backup-Instanzen. Für Mehrplatzinstallationen und mehrere Nutzer skalierbar.

Dienste wie DropBox sind ja schön und gut, aber für vertrauliche / private Daten schon aufgrund der möglicherweise ausländischen Serverstandorte aus Datenschutzsicht ungeeignet. gerade im Falle der DropBox kommt dazu, dass der Mac-Client bei einer größeren DropBox (ich habe über 1 TByte) den Rechner unerträglich verlangsamt – so zumindest meine Erfahrung bis ins Jahr 2016.

Lösungskonzept:

Anschaffung eines leistungsfähigen NAS sowie Aufsetzen einer ownClod-Installation auf dem NAS. Zusätzliche Sicherungskonzepte:

  • lokale Backups der ownCloud-Daten jedes Nutzers mittels TimeMachine (Apple) oder entsprechender Windows-Lösungen
  • optional: remote sync der Daten einzelner Nutzer per VPN
  • optional: rsync der ownCloud-Daten auf ein (lokales oder remote) NAS

Umsetzung:

Beschafft wurde ein QNAP TS-251 mit 2 x 4 TByte WD Red.

Details zur Lösung folgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s